top of page
Kinder laufen

Entwicklungsbasierte Lerngruppen

Ein Lernökosystem soll adaptive Gruppenlernerfahrungen für persönliches Lernen ermöglichen. Kindern und Jugendliche werden ihrem Entwicklungsprozess entsprechend in ihrem Lernen begleitet.

 

Es gibt also festgelegte Altersgruppen, die mit der kognitiven, emotionalen und sozialen Reifung der Kinder einhergehen und mit ihren authentischen Entwicklungsbedürfnissen, jedoch sind die Altersangaben immer nur Richtwerte.

_DSC0162.JPG
Schul-Exkursion

6-11 jährige Kinder (Zyklus 1&2)

Die Kinder sind vorerst Abenteurer und Entdecker. Sie werden dazu animiert und dabei begleitet, spielerisch ihrer Neugier zu folgen und sich selbst und ihre Umwelt zu entdecken und so konkret wie möglich zu erfahren. Allmählich lernen die Kinder, ihre erworbenen Fertigkeiten mit der Welt in Bezug zu bringen und entwickeln daraus mehr und mehr die Fähigkeit zu persönlichem Lernen und kreativen Problemlösungen. Begleitet wird diese Altersgruppe von einem Team aus kompetenten und liebevollen Bezugspersonen.

 

Wir sind daran, möglichst viel Aussenraum und Lernen in der Natur für Kinder diesen Alters zu ermöglichen, suchen nach einer geeigneten Lernumgebung, denn wir wünschen uns für Kinder diesen Alters möglichst viel Lern- und Entdeckungsraum in freier Natur.

12-16+ Jährige Jugendliche (Zyklus 2&3)

Jugendliche entdecken schrittweise ihr persönliches Lebensdesign und werden zu Lernenden, die für ihre persönliche Lernreise wie auch für die Gruppe Verantwortung übernehmen. Lernprojekte werden persönlicher und konkreter und nehmen an Umfang und Komplexität zu. Ihre Lernprozesse werden von kompetenten Lernbegleitungen begleitet und gefördert. In fachthemenbezogenen Lernstudios oder an ausserschulischen Lernorten verwirklichen die Lernenden ihre Projekte und Lernreisen. Es wird immer noch ein starkes Augenmerk daraufgelegt, dass Lernumgebung und -erfahrungen möglichst konkret und insbesondere mit starkem Handlungsbezug und dementsprechend mit konkreten und natürlich offensichtlichen Feedbackschleifen geschehen können.

 

Die Jugendlichen bereiten sich auf den nächsten Schritt ins Berufs- und Erwachsenenleben oder in eine weiterführende Schule vor.

College-Freizeit
Ei-Jagd

Homeschooler

Für Homeschooling Kinder halten wir einige Plätze in unseren fixen Gruppen frei. Ob dieses Angebot zu den Bedürfnissen passt, klären wir gemeinsam in einem sorgfältigen Aufnahmeverfahren. Bei Interesse besuchen Sie uns gerne an einem unserer Informationsabende, um einen Einblick in unsere Lernkultur zu bekommen.

ANFRAGE SCHULPLATZ

Die drei wichtigsten Kriterien für eine Aufnahme in die Schule sind

Das Schulkonzept passt zum Kind – das Kind nimmt den Rahmen der Schule an und will in der ArcoBern sein, spielen und lernen.

Die Eltern stehen hinter der Vision, dem Konzept und den Leitlinien. Sie sind bereit für Austausch und Kollaboration mit der Schulleitung und Lernbegleitung.

Eltern und Schulleitung/Team sehen die Zusammenarbeit als fruchtbar und lösungsorientiert.

Das Aufnahmeverfahren besteht aus drei Schritten

Schritt 1

Informationsanlass

Einsicht in die Umsetzung des Schulkonzeptes

Fragen klären & Fragen mitnehmen: Ist ArcoBern heute die richtige Schule für uns als Eltern & unser Kind?

Schritt 2

Erstgespräch 

Gegenseitiges Kennenlernen (Motivation für den Schuleintritt, Lernverständnis usw.)

Fragen klären & Fragen mitnehmen: Ist ArcoBern heute die richtige Schule für uns als Eltern & unser Kind?

Schritt 3

Schnuppern

Schnuppern des Kindes an mindestens drei Halbtagen

Kosten incl. Evaluationsgespräch: 200.- CHF

Lernbegleiter & Kinder erkennen, wie es dem Kind in dieser Gruppenzusammensetzung & im Setting „ArcoBern“ geht.

Schritt 4

Evaluationsgespräch

Nach der Schnupperzeit findet zusammen mit den Eltern ein Auswertungs-Gespräch statt.

Beide Seiten entscheiden sich; die Vertrags-Unterzeichnung erfolgt.

Kind läuft auf einer Mauer
bottom of page